Wissenswertes aus der Veterinärmedizin

Schwein im Schweinstall

Tiergesundheit

Im Einsatz für gesunde Tiere

Nicht nur Menschen sind durch die Verbreitung von Krankheitserregern über weite Teile der Welt bedroht. Auch unsere Tiere können durch Tierseuchen und andere Infektionskrankheiten gefährdet sein. Deshalb ist es von besonderer Bedeutung, Tierbestände zu schützen, sie regelmäßig untersuchen zu lassen und das Bewusstsein für mögliche Risiken zu schärfen.

Hund liegt im Gras und schaut in die Kamera

Bakteriologie

Corynebacterium rouxii: Auslöser für Hautveränderungen bei Hunden

Corynebacterium (C.) diphtheriae, ist der Erreger der Diphtherie des Menschen, einer nach wie vor weltweit mit hohen Erkrankungs- und Sterblichkeitsraten einhergehenden Infektionskrankheit. Tiere galten bis dato als nicht besonders empfänglich für diesen Erreger, weshalb man auch keine Zoonosegefahr mutmaßte.

Mutterschaft mit zwei Lämmern steht auf einer Anhöhe unter einem Baum

Virologie

Infektionen mit dem Schmallenberg-Virus in Hessen nachgewiesen

Im Hessischen Landeslabor sind Anfang Dezember 2020 sechs totgeborene Lämmer positiv auf das Schmallenberg-Virus getestet worden. Die Tiere stammten aus drei Landkreisen (Marburg-Biedenkopf, Hochtaunus und Lahn-Dill). Das von Stechmücken übertragene Virus verursacht in erster Linie Erkrankungen bei Wiederkäuern. Für Menschen ist der Erreger ungefährlich.

Blaumeise die auf einem Moosteppich steht

Bakteriologie

Meisensterben in Hessen — Nachweis von Suttonella ornithocola spricht für bakterielle Infektion

In Hessen wird seit dem Frühjahr 2020 ein vermehrtes Meisensterben beobachtet. Untersuchungen des Hessischen Landeslabors zufolge ist dafür eine Infektion mit dem Bakterium Suttonella ornithocola verantwortlich. Eine Gefährung von Menschen oder anderen Tieren besteht nicht. Wissenschaftler des Landeslabors haben die Diagnostik der Erkrankung optimiert.

Mikroskopische Abbildung von Corona-Viren

Virologie

Coronavirusinfektionen bei Tieren

Auch im Bereich der Veterinärmedizin sind Coronavirus-induzierte Erkrankungen bei Klein- und Heimtieren, landwirtschaftlichen Nutztieren und bei Wild- und Zootieren bekannt. Am LHL ist es möglich, im Einzelfall und bei Auftreten von klinischen Symptomen eine Beprobung und Testung von Tieren auf eine SARS-CoV-2 Infektion durchzuführen.

Zwei Vögel sitzen auf einem Ast

Tierseuchen

West Nil Virus nun auch in Deutschland nachgewiesen!

Der Erreger für eine in Mitteleuropa seltene Infektionskrankheit konnte 2018 auch in Deutschland erstmals nachgewiesen werden. Bei der durch den Erreger hervorgerufenen Erkrankung handelt es sich um das West Nil Fieber, eine durch das gleichnamige Virus hervorgerufene zoonotische Erkrankung. Es erkranken in erster Linien Vögel; Pferde und Menschen können auch betroffen sein.

Auf einem Notebook hängt seitlich ein Doktorhut und daneben liegt ein Stapel Bücher

Karriere

Veterinary Specialist/ Diplomate of the European College of Veterinary Microbiology (Dipl. ECVM)

Der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor (LHL) erfreut sich unter angehenden und in Weiterbildung befindlichen Tierärztinnen und Tierärzten großer Beliebtheit, die im Rahmen eines Praktikums die Arbeit in der Veterinärabteilung näher kennenlernen möchten.

Zecke auf Haut

Parasitologie

Hyalomma-Zecken in Deutschland

Im vergangenen Jahr wurde vom vermehrten Auftreten bestimmter Zecken aus der Gattung Hyalomma in Deutschland berichtet. Vor 2018 wurden diese Zecken nur ganz vereinzelt bei uns gefunden. Es wird befürchtet, dass sich diese Zecken bei wärmeren Umweltbedingungen dauerhaft in Mitteleuropa ansiedeln könnten. Verdächtige Zecken können dem Hessischen Landeslabor zur Unterschung geschickt werden.

Schlagworte zum Thema