Wissenswertes aus der Veterinärmedizin

Unterschiedlich farbige Bakterienkolonien in Petrischalen

Bakteriologie

Who is Who? Identifizierung von Bakterien und Pilzen in der Routinediagnostik

Mit klassischen Bestimmungsmethoden kommt man bei der Identifizierung von Bakterien und Pilzen oft nicht weiter, so dass erst der Blick auf den genetischen Code den Durchblick bringt. Hierfür haben wir zusätzliche, rasche und kostengünstige molekularbiologische Methoden zur Identifizierung von Bakterien und Pilzen in die Diagnostik eingeführt.

Igel auf Herbstlaub

Bakteriologie

Corynebacterium ulcerans beim Igel: Neue Ergebnisse aus belgischer Studie lassen aufhorchen

Wildlebende Igel können sich mit Corynebacterium ulcerans – einem engen Verwandten des Diphtherie-Erregers des Menschen – infizieren. Bisher waren nur vereinzelte Fälle aus Deutschland bekannt.

Hirsch und Hirschkuh stehen auf einer Grasfläche

Bakteriologie

Urinprodukte als Lockstoffe im Jägereibedarfshandel

Lockmittel werden vielfach und in diversen Varianten im Internet als Jägereibedarf angeboten. Dabei kann es sich um synthetische Produkte, Naturstoffe (Urin, Sekrete etc.) oder Gemische aus beidem handeln.

Baustellenschilder

Virologie

Elektronenmikroskopische Diagnostik zur Aufklärung von Infektionskrankheiten

Der morphologische Nachweis von Viren mit dem Transmissionselektronenmikroskop (TEM) gehört zu den klassischen Methoden der Virologie. Das Verfahren ergänzt sinnvoll die Palette der veterinärmedizinischen Untersuchungstechniken am Hessischen Landeslabor, da molekularbiologische Techniken für die Erregerbestimmung nicht immer geeignet sind.

Ziege die auf einem Holzpodest steht

Serologie

Neues Scrapie-Anerkennungsverfahren für Zuchtziegen in Hessen

„Scrapie“ nennt man eine chronisch verlaufende und tödlich endende Erkrankung des Gehirns (Enzephalopathie) bei Schafen und Ziegen. Die Erkrankung, die auch gelegentlich als „Traberkrankheit“ bezeichnet wird, gehört zur Gruppe der Transmissiblen Spongiformen Enzephalopatien (TSE). Nach deutschem Tierseuchenrecht unterliegen diese Erkrankungen der „Anzeigepflicht“.

LKW Scheinwerfer

Pathologie

Ab Januar 2019 Sektionstiertransport zum Standort Gießen des Landesbetriebs Hessisches Landeslabor

Mit der Neuausschreibung der Tierkörperbeseitigung in Hessen wurde ein neues Transportsystem geschaffen. Dieses ermöglicht ab Januar 2019 einen zeitnahen, seuchenhygienisch nicht zu beanstandenden und zusätzlich für die Tierhalter in Hessen kostenneutralen Transport von Tierkörpern zur Sektion am Standort Gießen des Landesbetriebes Hessisches Landeslabor (LHL).

Eine kleine feldmaus im garten auf dem boden unter einem grünen blatt

Virologie

Hantavirus-Infektionen beim Menschen - auch in Hessen 2017 rasant angestiegen

Unter der Familie der Hantaviren (Hantaviridae) wurden verschiedene Virusarten zusammengefasst. Es handelt sich dabei um so genannte Einzelstrang RNA-Viren, die weltweit auftreten (somit auch in Mitteleuropa) und zum Teil verschiedene Erkrankungen hervorrufen.

Zwei junge igel im herbstlaub

Bakteriologie

Corynebacterium ulcerans – ein bisher wenig beachtetes humanpathogenes Bakterium beim Igel

In mehreren Bundesländern wurde bei heimischen Igeln das Bakterium Corynebacterium ulcerans – ein enger Verwandter des Diphtherie-Erregers des Menschen – nachgewiesen.

Schlagworte zum Thema