Rinderkrankheiten: Mastitistherapie und –prophylaxe

Bericht über eine Tierärztliche Fortbildungsveranstaltung am LHL.

Zschöck_Eisenberg_b.jpg

Dr. Michael Zschöck referiert
v.l.: Dr. Michael Zschöck, Dr. Tobias Eisenberg

Am 07. Juni 2017 richteten die Abteilung Veterinärmedizin des Landesbetriebs Hessisches Landeslabor und die Milchhygienetierärzte des Dezernats 51.2 des Regierungspräsidiums Gießen eine tierärztliche Fortbildungsveranstaltung zu aktuellen Themen rund um den Milchviehbetrieb aus. Insbesondere Themen aus den Bereichen Mastitistherapie und -prophylaxe, aber auch Paratuberkulose und Hygiene wurden den Teilnehmern präsentiert. Diese gut besuchte Fortbildungsveranstaltung, die von der Landestierärztekammer Hessen gefördert wurde, richtet sich in erster Linie an praktizierende Tierärzte aus der Rinderpraxis, an Amtstierärzte sowie an interessierte Studierende der Veterinärmedizin.

Die Veranstaltung stand auch im Zeichen einer deutsch-mexikanischen Partnerschaft, welche seit 20 Jahren zwischen den oben genannten Institutionen und der Universität Guadalajara im mexikanischen Bundesstaat Jalisco gepflegt wird. Zwei interessante Vorträge über die Michproduktion sowie die Zoonosesituation in Mexiko bereicherten das Vortragsprogramm. Das im Anschluss an die Tagung veranstaltete Rahmenprogramm trug zu einem intensiven fachlichen Austausch der Teilnehmer bei.