Sektion

Zur Klärung der Todesursache wird zunächst eine pathologisch-anatomische (makroskopische) Untersuchung durchgeführt.

DSCN0617.JPG

Sektion Ziege

Vorbehaltlich des Erhaltungszustandes liefert die pathologisch-anatomische Untersuchung eines Tierkörpers aufgrund von Organveränderungen wichtige Informationen über die mögliche Erkrankungs- und Todesursache. Die Untersuchung hat in der Regel die Entnahme von Probenmaterial (Organe, Blut, sonstiges Gewebe/Material) für weiterführende Untersuchungen (histologisch = feingeweblich, parasitologisch, bakteriologisch, virologisch und serologisch) zur Folge. Dies ermöglicht eine Identifikation von Infektionserregern (Parasiten, Bakterien, Viren) in den entsprechenden Laboren unserer Abteilung.