Reiseverkehrskontrolle

17_China-Fische und Hai-Penis sowie exotische Pilze,Geflügel 001.jpg

China-Fische und Hai-Penis
China-Fische und Hai-Penis

Unsere Aufgabe ist der Schutz der Verbraucher in Europa. Die Gefahr des Einschleppens von Tierseuchen ist nicht nur über Frachtgüter groß. Deshalb werden auch „lebende Mitbringsel“ wie Hunde und Katzen von unseren Tierärzten untersucht und auf ordnungsgemäße Papiere kontrolliert. 

Trotz eines Einfuhrverbots für bestimmte Lebensmittel aus vielen Ländern sind manche Koffer voll davon:

  • Fleisch und Fleischerzeugnisse
  • Eier, Milch sowie Milcherzeugnisse
  • andere tierische Produkte aus fernen Ländern

können die Gesundheit von Menschen und Tieren in Europa gefährden. 

Auch über Postpakete werden viele Waren eingeführt. Deshalb werden Sendungen aus tierseuchenrelevanten Ländern untersucht, die vorab von den Zollbehörden aussortiert wurden. Paketsendungen mit Lebensmitteln, die den EU-Bestimmungen nicht entsprechen, werden mit Kontrollpapieren versehen ins Drittland zurückgeschickt.