Reinheits- und Besatzuntersuchung

IV_4_2_Saatgutprobe Aufsicht.jpg

Saatgutprobe Aufsicht
Saatgutprobe Aufsicht

Bei der Reinheitsuntersuchung wird die sogenannte Technische Reinheit der Probe bestimmt. Dazu wird die Probe in die drei Komponenten Reine Samen, Unschädliche Verunreinigungen wie Bruchkörner und Spreu sowie Andere Samen sortiert und als Prozentsatz angegeben. Damit kann sichergestellt werden, dass in einer Saatgutprobe auch tatsächlich mehrheitlich ganze reine Samen sind.

Saatgutprobe fraktioniert
Saatgutprobe fraktioniert

Bei der Besatzuntersuchung wird der Anteil anderer Samen (Kultursamen und Unkrautsamen) zahlenmäßig bestimmt. Durch diese Untersuchung zeigt sich, welcher mögliche Eintrag von anderen Arten bei der Aussaat erfolgen kann. Für die amtliche Anerkennung von Saatgutpartien gelten hier die Vorschriften der Saatgutverordnung (SaatgutV), die fruchtartspezifisch festlegen, wie viele andere Samen in einer vorgeschriebenen Untersuchungsprobenmenge höchstens vorliegen dürfen.