131. VDLUFA Kongress in Gießen

Dr Oswald BMEL .JPG

Dr. Peter Oswald, Bundesministerium f. Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Dr. Peter Oswald, Bundesministerium f. Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Auszeichnung für Posterpräsentation

Der Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten (VDLUFA e. V.) veranstaltete vom 10. bis 13. September 2019 den 131. VDLUFA Kongress in Gießen. Organisiert wurde der Kongress gemeinsam mit der Justus-Liebig-Universität Gießen und dem Landesbetrieb Hessisches Landeslabor (LHL). Mitarbeiter des LHL waren sowohl an der Tagungsorganisation und -veranstaltung maßgeblich beteiligt als auch mit wissenschaftlichen Beiträgen vertreten. Das Poster  „Antibiotika-Einsatz in der Veterinärmedizin und deren Eintrag in die Umwelt und in die Nahrungsketten“ [Portz, A. (Wiesbaden), Georgii, S. (Wiesbaden), Stahl, T. (Münster), Brunn, H. (Gießen), Hamscher, G. (Gießen)] wurde mit dem 2. Platz des VDLUFA-Posterpreises ausgezeichnet.

Verbraucherschutz im Fokus

Der Kongress in Gießen stand unter dem Generalthema „Verbraucherschutz als Herausforderung für die landwirtschaftliche Produktion“. Zahlreiche Plenarbeiträge, Poster und Workshops behandelten unter anderem Themen aus den Bereichen Produktqualität, Arzneimitteleinsatz in der Landwirtschaft und damit verbundener Probleme wie mögliche Antibiotikaresistenzen, tierische und pflanzliche Produktion, landwirtschaftliche Analytik, Mykotoxinbelastung, Pyrrolizidinalkaloide in der Nahrungskette, Saatgut- und Futtermitteluntersuchung und viele andere mehr. Über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung sowie der landwirtschaftlichen Praxis nahmen an dem Kongress teil.

Plenartagung Plenum
Plenartagung Plenum

Die vollständige Pressemitteilung steht unten zum Download zur Verfügung.

Über den VDLUFA e. V.

Im Verband Deutscher Landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten e. V. (VDLUFA) sind Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalten (LUFA), Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalten (MLUA), Universitätsinstitute, Bundesforschungsanstalten und andere Untersuchungs- und Forschungseinrichtungen zur gemeinsamen Facharbeit zusammengeschlossen. Schwerpunkte der Arbeit des VDLUFA sind Methodenentwicklung und Qualitätssicherung im landwirtschaftlichen Untersuchungswesen sowie die Bereitstellung einer Plattform für die angewandte landwirtschaftliche Forschung.